25.09.2021, von HF

Große Einsatzübung in Schwerin

Geprobt wurde die Menschenrettung nach einem Gebäudeteileinsturz mit den anderen Partnerorganisationen aus Schwerin

Am Samstag, dem 25. September nahmen wir an einer Übung teil, bei der nach einer fikiven Explosion eines Blindgängers ein Teil eines Plattenbaus eingestürzt war. Unsere Aufgaben waren zum Beispiel: Herstellen Wanddurchbruches mithilfe des neuen Drucklufterzeugers, Suchen nach verschüttenden Personen mit der Drohne der Fachgruppe Ortung und das sichere Abseilen von Verletzten. Zudem wurden wir von dem Einsatzstellen-Sicherungs-System Trupp aus dem Ortsverband Gadebusch unterstützt. Diese Teileinheit ist spezialisiert für die Überwachung von Einsatzstellen, damit die Rettungskräfte frühzeitig vor weiteren Gefahren gewarnt werden können (z. B. vor weiteren Einstürzen von Gebäudeteilen). 

An der Größübung nahmen, neben dem THW, alle Feuerwehren aus Schwerin, das DRK und der Bundesverband Rettungshunde mit rund 120 Einsatzkräften teil.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: